Sa. Feb 24th, 2024

Polizeireviers Wittenberg

Kriminalitätslage:

Moped entwendet*
In der Zeit vom 22.07.2022, 20:30 Uhr bis 23.07.2022, 18:00 Uhr soll in Kerzendorf ein Moped der Marke Simson von einem Grundstück entwendet worden sein. Durch einen Zeugenhinweis am 24.07.2022 konnte das Moped in einem nahegelegenen Waldstück aufgefunden werden.

Fahrraddiebstahl
Am 25.07.2022 zeigte eine Frau aus Coswig folgenden Sachverhalt an:

Sie habe ihr Damenfahrrad der Marke Blackshox am 23.07.2022 gegen 13:15 Uhr am Bahnhof in Coswig in einen Fahrradständer gestellt und mit einem Fahrradschloss gesichert. Als sie gegen 18:30 Uhr zurückkehrte, stellte sie fest, dass ihr Fahrrad entwendet wurde.

Verkehrslage:

Von der Fahrbahn abgekommen
Am 24.07.2022 gegen 13:35 Uhr befuhr eine 49-jährige Toyota-Fahrerin die B2 aus Richtung Marzahna in Richtung Kropstädt. An einer Baustelle nutze sie die dafür eingerichtete Umfahrung. Als sie am Ende der Umfahrung wieder auf die B2 auffuhr, kam sie von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Eine 26-jährige Insassin zog sich Verletzungen zu und wurde durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw wurde beschädigt.

Motorradfahrer gestürzt
Am 24.07.2022 gegen 15:25 Uhr befuhr ein 48-jähriger Motorradfahrer die Lindenallee in Gräfenhainichen aus Richtung Windmühlenstraße in Richtung Gartenstraße. An der Einmündung zur Gartenstraße wollte er nach links abbiegen. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte. Der 48-Jährige blieb unverletzt. Ein Atemalkoholtest zeigte ein vorläufiges Ergebnis von über drei Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Alkoholisierter Radfahrer
Am 24.07.2022 gegen 20:30 Uhr stoppten Polizeibeamte in Zschornewitz einen offensichtlich alkoholisierten Radfahrer. Ein Atemalkoholtest bei dem 62-Jährigen zeigte ein vorläufiges Ergebnis von deutlich über zwei Promille. In der Folge wurde eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt. Eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wurde gefertigt.

Polizeirevier Dessau-Roßlau

Kriminalitätsgeschehen:

Betrugsmasche erkannt
Am 24.07.2022 gegen 18:50 Uhr meldete eine 84-jährige Frau einen Betrugsversuch. Hiernach rief eine Kriminalbeamtin der Polizei Dessau an und teilte mit, dass es im Wohnumfeld der Roßlauerin zu einer Einbruchshandlung kam. Aus diesem Grund muss sie bei der Nachbarschaft nach Wertgegenständen fragen. Nach kurzem Gespräch wurde das Telefonat durch die 84-Jährige beendet. Ein Schaden entstand nicht.

Gegen 19:00 Uhr versuchte ebenfalls eine Anruferin, Informationen zu vorhandenen Geldbeträgen im Haushalt zu erlangen. Die 79-Jährige in der Augustenstraße wohnende Dessauerin reagierte genau richtig und beendete das Gespräch.

Ohne Pflichtversicherung
Am 24.07.2022 gegen 18:40 Uhr wurde in der Heidestraße ein 25-jähriger Dessauer festgestellt, wie dieser den Radweg mit einem OneWheel befuhr. Da dieses als elektrisch betriebenes Sport- und Spielgerät konzipierte Kraftfahrzeug nicht für den öffentlichen Verkehrsraum zugelassen ist, wurde er einer Kontrolle unterzogen werden. Eine Fahrerlaubnis konnte der Mann vorweisen, eine Pflichtversicherung nicht. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt, ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Verkehrsgeschehen:

Parkenden PKW beschädigt
Am 24.07.2022 gegen 15:40 Uhr kam es in der Eduardstraße zu einem Verkehrsunfall.

Der 58-jährige Fahrer eines PKW Mercedes-Benz befährt die Eduardstraße aus Richtung Karlstraße kommend. Dabei streift er den parkenden PKW Chrysler eines 24-jährigen Fahrzeughalters. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 300 Euro.

Wildunfall
Am 24.07.2022 gegen 03:50 Uhr kam es in der Oranienbaumer Chaussee zu einem Wildunfall.

Die 36-jährige Fahrerin eines PKW Skoda befährt die Bundesstraße 185 in Richtung Dessau. Dabei erfasst sie ein die Fahrbahn querendes Reh. Der am Fahrzeug entstandene Sachschaden beträgt ca. 2.000 Euro.

Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld


Verkehrslage:

Verkehrsunfall mit Sachschaden
Eine 40-Jährige war mit einem PKW Skoda am 24.07.2022 gegen 22 Uhr in Bitterfeld-Wolfen auf der Zörbiger Straße in Richtung Stadtzentrum unterwegs. Im Einmündungsbereich zur Parsevalstraße kam es zu einem Zusammenstoß mit einem PKW BMW eines 24 Jahre alten Fahrers, der aus dieser Straße kommend nach links in die Zörbiger Straße abbiegen wollte. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in einer Gesamthöhe von etwa 2500 Euro.

Unfallflucht
Am 24.07.2022 wurde die Polizei gegen 18 Uhr zu einer Unfallflucht in die Köthener Eduardstraße gerufen. Hier hatte eine 33 Jahre alte Skodafahrerin beim Ausparken einen ebenfalls dort abgestellten PKW Opel beschädigt und unerlaubt die Unfallstelle verlassen. Der verursachte Sachschaden bewegte sich im mittleren dreistelligen Bereich. Kurze Zeit später wurde das Fahrzeug auf einem Tankstellengelände in der Leipziger Straße festgestellt. Bei der Kontrolle der Nutzerin stellte sich heraus, dass sie erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Vortest brachte einen Wert von 3,15 Promille zu Tage. Die 33-Jährige musste sich einer Blutprobenentnahme unterziehen. Zudem wurde die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein einbehalten.

Fahren unter Alkoholeinfluss
Auf der B 100 aus Richtung Bitterfeld-Wolfen kommend, verfolgte am 24.07.2022 gegen 19.30 Uhr ein 22-Jähriger einen PKW Mitsubishi, der in Schlangenlinien in Richtung Pouch unterwegs war. Als das Fahrzeug in der Neuen Straße stoppte, eilte der 22-Jährige hinzu und zog den Zündschlüssel aus dem Schloss, da er bei der Fahrzeugführerin Alkoholgeruch in der Atemluft bemerkt hatte. Die hinzugerufene Polizei führte einen Vortest durch, der ein Ergebnis von 2,99 Promille auswies. In einem nahegelegenen Krankenhaus wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Die Polizei stellte den Führerschein der 49-Jährigen sicher. Außerdem musste sie ihren Wagen stehen lassen.

Kriminalitätslage:

Einbruchsdiebstahl
Bislang unbekannte Täter nutzten die Nacht vom 24. zum 25.07.2022, um in den Keller eines Mehrfamilienhauses in der Windmühlenstraße in Köthen einzudringen. Hier öffneten sie unter Zuhilfenahme von Werkzeugen eine Kellerbox und entwendeten diverse alkoholische Getränke und Lebensmittel im Wert von circa 100 Euro. Zudem stahlen sie mehrere dort deponierte Elektrowerkzeuge.

Diebstahl
Einen Bargeldbetrag im unteren vierstelligen Bereich erbeutete eine männliche Person am heutigen Tag in Bitterfeld-Wolfen. Gegen 11.30 Uhr hatte der Täter ein Frisörgeschäft im Ratswall betreten. Nachdem er sich im Laden umgesehen hatte, begab er sich in einen Büroraum und traf dort auf eine Angestellte. Diese verwickelte er in ein Gespräch über eine mitgebrachte Zeitung. Diese legte der Mann kurzzeitig auf einem dortigen Bargeldstapel ab und verließ sogleich sehr hastig das Geschäft in Richtung eines sich in der Nähe befindlichen Parks. Im Nachhinein erst wurde das Fehlen des Geldes bemerkt. Zum Täter liegt folgende Personenbeschreibung vor: circa 170 cm groß, schwarze Haare, Vollbart, gedrungene Statur. Bekleidet war er mit einer dunklen langen Hose und einem hellblauen Hemd. Er trug einen Mundschutz.

Versuchte Brandstiftung
Feuerteufel waren am vergangenen Wochenende in Zerbst unterwegs. Sie drangen auf ein umzäuntes Baugrundstück im Katharinenweg ein und verschafften sich offenbar durch ein Fenster Zugang zum Inneren eines Bauwagens. Hier setzten sie Zeitungspapier in Brand. Glücklicherweise konnten sich die Flammen nicht weiter ausbreiten, sodass nur ein geringer Sachschaden entstanden ist.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert