Montag, 20.05.2024

Polizeirevier Wittenberg

Kriminalitätslage:

Briefkastenanlage beschädigt
Am 21.07.2022 gegen 22:00 Uhr soll die Briefkastenanlage eines Mehrfamilienhauses im Wittenberger Ortsteil Piesteritz, Am Elbtor, beschädigt worden sein. Eine Anwohnerin hörte einen lauten Knall und rief die Polizei. Fünf der insgesamt sechs Postfächer wurden durch eine Böller-Explosion beschädigt.

Gefälschter Überweisungsträger
Am 22.07.2022 zeigte ein Mann aus Oranienbaum folgenden Sachverhalt an:
Er sei von seinem Kreditinstitut über Unregelmäßigkeiten bezüglich eines Überweisungsträgers informiert worden. In der Folge habe sich herausgestellt, dass die Unterschrift auf dem Überweisungsträgen nicht die des Mannes war. Die Überweisung war noch nicht ausgeführt worden, sodass dem Mann kein Schaden entstanden ist.

Kellereinbruch
Unbekannte Täter sollen am 22.07.2022 gegen 03:45 Uhr ein Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses in der Wittenberger Rothemarkstraße gewaltsam geöffnet haben. Es seien Werkzeug und Fahrradzubehör entwendet worden.

Verkehrslage: 

Verkehrsunfall mit verletzten Personen
Am 21.07.2022 gegen 13:40 Uhr befuhr eine 40-jährige VW-Fahrerin die L113 aus Richtung Annaburg in Richtung Schweinitz. Kurz vor der Ortslage Purzin kam der Pkw VW aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die Fahrerin und ein 14-jähriger Insasse wurden verletzt. Rettungskräfte brachten beide in ein Krankenhaus. Der Pkw und zwei Leitpfosten wurden beschädigt.

Auffahrunfall
Am 22.07.2022 gegen 06:35 Uhr befuhren ein 27-jähriger Mercedes-Fahrer und ein 62-jähriger BMW-Fahrer in genannter Reihenfolge die Berliner Straße in Wittenberg aus Richtung Puschkinstraße in Richtung Dessauer Straße / Hafenbrücke. Im Kreuzungsbereich Berliner Straße / Kurfürstenring / Schloßplatz (Amtsgerichtskreuzung) bremste der Mercedes-Fahrer und der BMW fuhr auf. Personen wurden nicht verletzt. Beide Pkw wurden beschädigt.

Wildunfälle
Am 21.07.2022 gegen 22:35 Uhr befuhr ein 49-jähriger Hyundai-Fahrer die Zahnaer Straße in Wittenberg aus Richtung Dresdener Straße in Richtung Labetz, als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn lief. Es kam zum Zusammenstoß zwischen Pkw und Reh. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Das Fahrzeug wurde beschädigt.

Eine 43-jährige BMW-Fahrerin konnte am 21.07.2022 gegen 22:40 Uhr auf der K2042 den Zusammenstoß mit einem Reh nicht verhindern. Sie fuhr aus Richtung Wittenberg in Richtung Wörlitz. Etwa 300 Meter vor dem Ortseingang Wörlitz lief das Reh auf die Fahrbahn. Das Reh verendete. Am Pkw entstand Sachschaden.

Polizeirevier Dessau-Roßlau

Kriminalitätsgeschehen:

Sachbeschädigung
Im Norden der Stadt an einer schulischen Einrichtung wurde am 21. Juli 2022 gegen 10:00 Uhr eine Sachbeschädigung festgestellt. Durch Unbekannt wurde mittels silberner und schwarzer Farbe ein 150 cm x 400 cm großer Schriftzug auf die Fassade des Gebäudes aufgebracht. Der Schaden wurde auf 250 Euro geschätzt.

Unter Alkoholeinfluss
In der Franzstraße wurde am 22. Juli 2022 gegen 01:55 Uhr ein Radfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der 17-jährige Dessauer stand unter dem Einfluss von Alkohol. Bei einem Test vor Ort wurde ein Wert von über 1,6 Promille festgestellt. Nach der Blutprobenentnahme wurde er an einen Erziehungsberechtigten übergeben. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Betrugsversuch
Am 21. Juli 2022 gegen 13:45 Uhr erhielt eine 85-jährige Dessauerin einen Anruf von einem angeblichen Arzt. Dieser behauptete, dass ihr Sohn nach einem Unfall in einem Krankenhaus liegen soll. Da er keine Krankenkarte bei sich führe, aber nun mittels Hubschrauber verlegt werden muss, wurde sie aufgefordert, einen Betrag von 24.000 Euro zu zahlen. Die Geschädigte hinterfragte sehr genau den Sachverhalt, woraufhin der Anrufer mitteilte, dass er keine Zeit mehr habe. Er beendete dann das Gespräch. Daraufhin rief sie bei ihrem Sohn an, dieser teilte ihr mit, dass es ihm gut geht und er sich nicht in einem Krankenhaus befindet!

Durch ihr überlegtes und besonnenes Verhalten konnte die 85-jährige einen finanziellen Schaden verhindern.

Verkehrsunfallgeschehen:

Aufgefahren
Am 21. Juli 2022 gegen 11:55 Uhr kam es in der Fritz-Hesse-Straße zu einem Verkehrsunfall.

Die 61-jährige Fahrerin eines PKW Volkswagen befuhr die Fritz-Hesse-Straße in Richtung Bitterfelder Straße. In Höhe des Kreuzungsbereichs musste sie verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende 40-jährige Fahrer eines PKW Volkswagen fuhr auf. Der Sachschaden belief sich auf circa 1.500 Euro.

Sachschaden auf Parkplatz
Am 21. Juli 2022 gegen 14:25 Uhr kam es auf dem Parkplatz des Ärztehauses in der Mariannenstraße zu einem Verkehrsunfall.

Die 81-jährige Fahrerin eines PKW Renault hatte die Absicht, in eine Parkfläche einzufahren. Beim Einparken stieß sie gegen den parkenden PKW BMW eines 43-jährigen Fahrzeughalters.

Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden betrug circa 5.500 Euro.

Fahrstreifen gewechselt
Am 21. Juli 2022 gegen 15:25 Uhr kam es in der Antoinettenstraße zu einem Verkehrsunfall.

Die 70-jährige Fahrerin eines PKW BMW befuhr die Bahnhofsbrücke im linken Fahrstreifen in Richtung Heinrich-Deist-Straße. Beim Wechsel in den rechten Fahrstreifen, in Richtung Puschkinallee, kollidierte sie mit der auf gleicher Höhe befindlichen 49-jährigen Fahrer eines PKW Ford. Der Sachschaden belief sich auf circa 6.500 Euro.

Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld

Verkehrslage:

Verkehrsunfall mit Sachschaden
Ein 62-jähriger Fahrer eines Mähdreschers war am 21.07.2022 gegen 13.30 Uhr in der Dorfstraße im Köthener Ortsteil Porst unterwegs. Hier kam es zu einer seitlichen Kollision mit zwei am Fahrbahnrand abgeparkten PKWs des Typs Renault. Hierbei ist ein Gesamtschaden von etwa 5000 Euro entstanden.

Verkehrsunfall mit Sachschaden
In Bitterfeld-Wolfen ereignete sich am 21.07.2022 gegen 15.30 Uhr ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Eine 66-Jährige befuhr mit einem PKW VW die Dessauer Allee und musste auf Höhe eines dortigen Kreisverkehrs verkehrsbedingt halten. Ein sich im Nachfolgeverkehr befindlicher 20 Jahre alter VW-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Der Schadensumfang an diesem PKW wurde mit circa 200 Euro angegeben. Am VW der 66-Jährigen wurde die Schadenshöhe auf ungefähr 1000 Euro geschätzt.

Verkehrsunfall mit Sachschaden
Am 21.07.2022 beabsichtigte ein 42-jähriger Nutzer eines PKW BMW gegen 15 Uhr in Bitterfeld-Wolfen von der Röhrenstraße aus kommend nach rechts in die kreuzende Wiesenstraße abzubiegen. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Kleintransporter eines 41-Jährigen, der die Wiesenstraße aus Richtung Leopoldstraße in Richtung Bismarckstraße befuhr. Der Gesamtschaden beläuft sich auf annähernd 1500 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Fahren unter Alkoholeinfluss
Eine unter Alkoholeinfluss stehende Autofahrerin erwischte die Polizei in Sandersdorf-Brehna. Gegen 2 Uhr des 22.07.2022 fiel einer Streifenwagenbesatzung ein PKW VW auf, der in der Bitterfelder Straße unterwegs war. Als die Beamten ihm habhaft werden konnten, bemerkten sie, dass die 37-jährige Fahrzeugführerin stark unter Alkoholeinfluss steht. Ein Vortest brachte einen Wert von 1,63 Promille zu Tage. Eine Blutprobenentnahme wurde angewiesen. Zudem muss sich die 37-Jährige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. Ihr Führerschein wurde einbehalten.

Verstoß Pflichtversicherungsgesetz
In der Dorfstraße im Zerbster Ortsteil Grimme wurde eine Streifenwagenbesatzung gegen 15 Uhr des 21.07.2022 auf einen Mopedfahrer aufmerksam, der während der Fahrt keinen Helm trug. Als die Beamten das Zweirad anhielten und einer Kontrolle unterzogen, stellte sich heraus, dass sich kein Kennzeichen am Fahrzeug befand und es nicht pflichtversichert war. Gegen den 70-jährigen Nutzer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Das Moped muss er vorerst stehen lassen.

Kriminalitätslage:

Ladendiebstahl
Durch den Detektiv eines Supermarktes in der Merziener Straße in Köthen wurde am 21.07.2022 gegen 17.30 Uhr eine männliche Person beim Diebstahl einer Lautsprecherbox beobachtet. Der Täter, ein 19-Jähriger, konnte, nachdem er den Kassenbereich ohne zu bezahlen verlassen hatte, noch im Geschäft gestellt werden. Nachdem die hinzugerufene Polizei die Identität des 19-Jährigen zweifelsfrei festgestellt hatte, wurde ihm ein Hausverbot ausgesprochen, woraufhin er das Ladengeschäft verließ. Das Diebesgut verblieb im Supermarkt.

Taschendiebstahl
Eine 80-Jährige wurde am 21.07.2022 zwischen 15 und 16 Uhr Opfer eines Taschendiebstahls. Sie tätigte in einem Supermarkt in der Leipziger Straße in Bitterfeld-Wolfen ihre Einkäufe. Dabei hatte sie eine Handtasche im Einkaufswagen deponiert. Als sie an der Kasse ihre Waren bezahlen wollte, musste sie das Fehlen ihrer Geldbörse feststellen. Neben Ausweisdokumenten befand sich Bargeld im unteren dreistelligen Bereich in dem Behältnis. Täterhinweise liegen derzeit nicht vor.

Diebstahlshandlung
Elektrowerkzeuge im Wert von ungefähr 2700 Euro wurden im Zeitraum vom 18. bis 21.07.2022 aus einem Container einer Baustelle in der Bernburger Straße in Köthen entwendet. Spuren gewaltsamen Eindringens in die Lagerstätte konnten nicht festgestellt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Von Redaktion