Fr. Mrz 1st, 2024

Polizeirevier Wittenberg

Kriminalitäts- und Verkehrslage:

Keinen Helm, keine Fahrerlaubnis, keine Pflichtversicherung aber Alkohol und Drogen
Am 16.07.2022 gegen 00:16 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in der August-Bebel-Straße in Gräfenhainichen einen Mopedfahrer, da dieser ohne Helm fuhr. Dabei stellten sie fest, dass das Moped nicht pflichtversichert ist und der 25-jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Während des Kontrollgespräches nahmen die Polizeibeamten Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,19 Promille. Ein Drogentest reagierte ebenfalls positiv auf Amphetamine und Methamphetamine. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt und entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Alkohol im Straßenverkehr
Am 16.07.2022 um 23:25 kontrollierten Polizeibeamte eine 43-jährige Skoda-Fahrerin in der Rathenaustraße in Gräfenhainichen. Dabei stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch bei der Fahrzeugführerin fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,97 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst, die Weiterfahrt untersagt und ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Alkohol und Drogen
Am 17.07.2022 um 04:25 Uhr kontrollierten Polizeibeamte einen 25-jährigen VW-Fahrer in Wittenberg in der Coswiger Landstraße. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 0,28 Promille. Der vor Ort durchgeführte Drogenschnelltest reagierte ebenfalls positiv auf Amphetamine und Methamphetamine. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt, die Weiterfahrt untersagt und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Brand in Kropstädt
Am 16.07.2022 gegen 01:46 Uhr erhielt die Rettungsleitstelle die Mitteilung, dass im Bereich Kropstädt circa 1,6 Hektar Waldbodenfläche brennt. Um 09:31 Uhr erging die Meldung, dass unweit des Brandortes ein weiterer Flächenbrand festgestellt wurde. Dieser konnte schnell gelöscht werden. Es wird von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen. Im Einsatz waren neben der hauptamtlichen Wachbereitschaft 89 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren.

Brand in einer Firma
Am 16.07.2022 kam es gegen 16:42 Uhr zu einem Brand in einer Firma in der Einsteinstraße in Oranienbaum. Zur Brandbekämpfung waren 69 Kameraden der Feuerwehren Dessau und Oranienbaum-Wörlitz im Einsatz. Der Schaden wird auf circa 100000€ geschätzt. Als Brandursache wird von einem technischen Defekt ausgegangen.

Wildunfall mit Rettungswagen
Der 51-jährige Fahrer eines Rettungswagens kollidierte am 15.07.2022 gegen 16:15 Uhr circa 350 Meter hinter dem Ortsausgang Meuro mit einem Reh. Am Rettungswagen entstand Sachschaden. Der RTW befand sich zum Zeitpunkt des Unfalls weder auf der Anfahrt zu einem Einsatz, noch befand sich ein Patient im Fahrzeug.

Unfall beim Überholen
Am 15.07.2022 gegen 12:50 Uhr auf der B2 zwischen Karlsfeld und Kropstädt überschätzte ein 47-jähriger Renault-Fahrer während des Überholvorgangs den Abstand zum Gegenverkehr. Der entgegenkommende 52-jährige Skoda-Fahrer wich nach rechts aus und leitete eine Gefahrenbremsung ein, um eine Kollision zu verhindern. Der dahinterfahrende 33-jährige Skoda-Fahrer führte ebenfalls eine Gefahrenbremsung durch, kollidierte aber dennoch mit dem vorausfahrendem Skoda. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Motorradfahrer schwerverletzt
Am 16.07.2022 gegen 10:40 Uhr kam ein 60-jähriger Motorradfahrer im Kurvenverlauf der K2229 zwischen Plossig und Groß Naundorf zu Fall. Der Motorradfahrer wurde schwerverletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Polizeirevier Dessau-Roßlau
Berichtszeitraum 15.07.2022 bis 17.07.2022

Kriminalitätsgeschehen:

Fahrrad entwendet
Im Zeitraum 14.07.2022 09:15 Uhr bis 16.07.2022 11:15 Uhr drangen unbekannte Täter in den Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses in der Birkenallee und entwendeten von dort ein E-Bike der Marke Saxonette. Der Stehlschaden beläuft sich auf 1929,94 €

Diebstahl aus Gartenlaube
Im Zeitraum 13.07.2022 12:00 Uhr bis 16.07.2022 12:00 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Gartenlaube der Kleingartenanlage Obstmustergarten ein und entwendeten alkoholische Getränke.

Stark Alkoholisiert
Am 16.07.2022 gegen 19:30 Uhr wurde in der Amalienstraße ein Radfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde bei dem 44-jährigen Dessauer Atemalkohol festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Test ergab einen Wert von 3,27 Promille. Die sich daraufhin erforderlich machende Blutprobenentnahme wurde in einem Krankenhaus durchgeführt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Sachbeschädigung am Bauhausmuseum
Am 16.07.2022 wurde eine beschädigte Scheibe am Bauhausmuseum auf dem Mies-van-der Rohe Platz, gegenüber der Hauptpost, gemeldet. Zur Schadenshöhe können derzeit keine Angaben gemacht werden.

Verkehrsgeschehen:

Fahrstreifen gewechselt
Am 14.07.2022 gegen 08:45 Uhr kam es in der Roßlauer Allee zu einem Verkehrsunfall. Die 56-jährige Fahrerin eines PKW Subaru befuhr die B 184 in Richtung Roßlauer Allee und hatte die Absicht von der linken auf die rechte Fahrspur zu wechseln. Dabei touchiert sie die auf gleicher Höhe befindliche 53-jährige Fahrerin eines Pkw Audi. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden beträgt ca. 5.500 €.

Seat übersehen
Am 15.07.2022 gegen 11:50 Uhr wollte ein 20-jähriger Fahrer seinen geparkten Pkw Opel aus dem ruhenden Verkehr wieder in den fließenden Verkehr einordnen. Dabei kam es zu Kollision mit dem im fließenden Verkehr befindlichen 49-jährigen Fahrer mit seinem Pkw Seat. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 6000 €.

Polizeirevier Dessau-Roßlau
Berichtszeitraum 17.07. – 18.07.2022

Kriminalitätsgeschehen:

Moped gestohlen
Der 30-jährige Nutzer einer Garage in einem Komplex Am Friedrichsgarten musste am 17. Juli 2022 gegen 15:30 Uhr den Diebstahl seines Mopeds des Herstellers Simson feststellen. Er hatte das Fahrzeug am 14. Juli 2022 gegen 12:30 Uhr abgestellt. Unbekannte öffneten im Tatzeitraum gewaltsam das Garagentor und entwendeten das rote Moped. Der Gesamtschaden wurde auf circa 3.000 Euro geschätzt.

Zeugen gesucht
Am 15.07.2022 gegen 23:55 Uhr kam es in Höhe des Friedensplatzes zu einer Körperverletzung. Die 21-jährige Dessauerin und ihr 19-jähriger Freund befanden sich auf dem Heimweg als vier unbekannte Männer, auf die beiden zukamen. Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung, die in der weiteren Folge in eine Schlägerei ausartete. Dabei wurde der 19-Jährige zu Boden gebracht und durch eine weitere Person getreten. Daraufhin erlitt er mehrere leichte Verletzungen, lehnte eine medizinische Behandlung jedoch ab.

Gegen 04:20 Uhr des 16.07.2022 kam es in Höhe der Ratsgasse zu einer weiteren Körperverletzung. Hier kam es im Vorfeld zu einem Streit zwischen einer unbekannten männlichen Person und dem 16-jährigen Geschädigten.  Dieser flüchtete in die Ratsgasse in Richtung des Stadtparks. Dabei wurde er von circa 10 Personen verfolgt und eingeholt. In Höhe der Kavalierstraße schlugen und traten dann mehrere unbekannte Personen auf ihn ein. In der weiteren Folge konnte er erneut flüchten und sich in Sicherheit bringen.

Zeugen, die Hinweise zu den vorliegenden Straftaten machen können, melden sich bitte telefonisch im Polizeirevier Dessau-Roßlau unter Telefonnummer 0340/25030 oder per E-Mail  prev-de@polizei.sachsen-anhalt.de

Verkehrsgeschehen:

Unter Alkoholeinfluss
In der Heidestraße wurde am 17. Juli 2022 gegen 19:20 Uhr ein Transporter des Herstellers Renault durch Polizeibeamte angehalten und eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Bei dem 47-jährigen Fahrzeugführer wurde Atemalkoholgeruch festgestellt. Bei der Überprüfung vor Ort wurde ein Wert im ordnungswidrigen Bereich (über 0,5 Promille) festgestellt. Nach der Durchführung eines beweissicheren Atemalkoholtestes im Polizeirevier Dessau-Roßlau wurde ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde dem Betroffenen untersagt.

Wildunfall
Am 16.07.2022 gegen 22:15 Uhr kam es auf der Landstraße 135 zu einem Wildunfall.

Der 47-jährige Fahrer eines PKW Renault befährt die Landstraße aus Richtung Retzau kommend, in Richtung Sollnitz. Dabei erfasst er ein die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier verendet an der Unfallstelle. Der am Fahrzeug entstandene Sachschaden beträgt ca. 2.500 Euro.

Kollision auf Parkplatz
Am 16.07.2022 gegen 10:30 Uhr kam es auf dem Parkplatz Am Eichengarten zu einem Verkehrsunfall, bei dem hoher Sachschaden entstand.

Die 69-jährige Fahrerin eines PKW Nissan befährt den Parkplatz auf der Zubringerstraße zu den Parkflächen. Dabei beachtet sie den von rechts kommenden 41-jährigen Fahrer eines PKW Dacia nicht und kollidiert mit diesem. Der Sachschaden beträgt ca. 14.000 Euro.

Rückwärtsgefahren
­­­Am 16.07.2022 gegen 16:15 Uhr kam es in der Mittelbreite zu einem Verkehrsunfall.

Der 22-jährige Fahrer eines Kleintransporter Renault fährt rückwärts und stößt dabei gegen den in Höhe des Böblinger Weg befindlichen 41-jährigen Fahrer eines PKW Opel. Der an den Fahrzeugen entstandene Schaden beträgt ca. 600 Euro.

Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld
Berichtszeitraum vom 15. bis 17.07.2022

Verkehrslage:

15.07.2022; 11:10 Uhr; 06366 Köthen (Anhalt), Bernburger Straße
Der Fahrzeugführer eines PKW Opel befuhr die Bernburger Straße aus Richtung Lange Straße kommend in Richtung Magdeburger Straße. Ein Radfahrer, welcher die Fahrbahn der Bernburger Straße überqueren wollte, kollidierte mit dem PKW. Er zog sich leichte Verletzungen zu. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

15.07.2022; 22:25 Uhr; 39264 Zerbst / Anhalt, Ortsverbindungsstraße
Der Fahrzeugführer eines PKW Ford befuhr die Verbindungsstraße von Hohenlepte nach Eichholz. Der PKW erfasste ein Reh, welches die Fahrbahn überquerte. Am PKW entstand Sachschaden.

15.07.2022; 23:40 Uhr; 06774 Muldestausee, Bundesstraße 183
Der Fahrzeugführer eines PKW VW befuhr die B183 aus Richtung Pouch kommend in Richtung Rösa. Der PKW erfasste ein Reh, welches die Fahrbahn überquerte. Am PKW entstand Sachschaden. Das Tier verendete an der Unfallstelle.

16.07.2022; 00:20 Uhr; 06779 Raguhn-Jeßnitz, Bundesstraße 184
Der Fahrzeugführer eines PKW Audi befuhr die B184 aus Richtung Dessau kommend in Richtung Bobbau. Der PKW erfasste ein Reh, welches die Fahrbahn überquerte. Am PKW entstand Sachschaden. Das Tier verendete an der Unfallstelle.

16.07.2022; 22:15 Uhr; 06779 Raguhn-Jeßnitz, Landesstraße 135
Der Fahrzeugführer eines PKW BMW befuhr die L135 aus Richtung Raguhn kommend in Richtung Altjeßnitz. Der PKW erfasste ein Wildschwein, welches die Fahrbahn überquerte. Am PKW entstand Sachschaden.

16.07.2022; 23:00 Uhr; 06809 Sandersdorf-Brehna, Bundesstraße 100
Der Fahrzeugführer eines PKW Skoda befuhr die B100 aus Richtung Bitterfeld kommend in Richtung Brehna. In Höhe Roitzsch erfasste der PKW einen Fuchs, welcher die Fahrbahn überquerte. Am PKW entstand Sachschaden.

16.07.2022; 23:30 Uhr; 39264 Zerbst / Anhalt, Landesstraße 51
Die Fahrzeugführerin eines PKW BMW befuhr die L51 aus Richtung Güterglück kommend in Richtung Walternienburg. Der PKW erfasste ein Reh, welches die Fahrbahn überquerte. Am PKW entstand Sachschaden. Das Tier verendete an der Unfallstelle.

17.07.2022; 04:50 Uhr; 06774 Muldestausee, Bundesstraße 100
Der Fahrzeugführer eines PKW VW befuhr die B100 aus Richtung Pouch kommend in Richtung Schlaitz. Der PKW erfasste ein Reh, welches die Fahrbahn überquerte. Am PKW entstand Sachschaden.

Kriminalitätslage:

15.07.2022; 07:30 Uhr; 06779 Raguhn-Jeßnitz, Saarstraße
In der Nacht von Donnerstag zum Freitag schlugen unbekannte Täter die Scheibe eines geparkten PKW Ford ein und entwendeten daraus eine Geldbörse mit diversen Dokumenten. Die Schadenshöhe wurde mit ca. 500,- Euro angegeben.

15.07.2022; 08:20 Uhr; 06749 Bitterfeld-Wolfen, Am Leineufer
In der Nacht von Donnerstag zum Freitag drangen unbekannte Täter gewaltsam in die Räumlichkeiten einer gastronomischen Einrichtung ein und durchwühlten die Schränke in mehreren Räumen. Entwendet wurde ein Behältnis mit Bargeld. Die Schadenshöhe steht noch aus.

15.07.2022; 14:20 Uhr; 39261 Zerbst / Anhalt
Seit Mai 2022 unterhielt ein 26-jähriger Zerbster eine Internetbekanntschaft mit einer unbekannten Frau. Im weiteren Verlauf gab sie an, schwer erkrankt zu sein und für den Fall ihres Todes keinen Erben zu haben. Für die Zusage von ca. 150.000,- Euro wurde er veranlasst, vermeintliche Notargebühren zu überweisen. In mehreren Raten überwies der Geschädigte einen Betrag von ca. 40.000,- Euro auf ein ausländisches Bankkonto.

15.07.2022; 15:50 Uhr; 06808 Bitterfeld-Wolfen
Am Freitag gegen 13:00 Uhr erhielt eine Seniorin in Holzweißig einen Anruf einer männlichen Person. Diese Person meinte, von der Staatsanwaltschaft zu sein und gab an, dass die Tochter der Seniorin einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe. Im Hintergrund vernahm sie eine weinende Frau. Zur Vermeidung einer Haft solle sie eine Kaution erbringen. – Gegen 14:30 Uhr erschien an der Wohnung der Seniorin eine männliche Person. Dieser Person übergab sie Bargeld, Goldbarren, Münzen und Schmuck im Wert von ca. 50.000,- Euro. Der „Abholer“ wird beschrieben: 40-45 Jahre, kleine Schirmmütze.

16.07.2022; 07:50 Uhr; 06766 Bitterfeld-Wolfen, Geschwister-Scholl-Straße
In der Nacht von Freitag zum Samstag schlugen unbekannte Täter die Scheibe eines geparkten PKW Opel ein und entwendeten daraus eine Geldbörse mit diversen Dokumenten und Bargeld. Die Schadenshöhe wurde mit ca. 500,- Euro angegeben.

16.07.2022; 18:45 Uhr; 06774 Muldestausee, Steinlausigker Straße
Am Samstag, in der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:40 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Garage ein und entwendeten ein Krad Yamaha. Die Schadenshöhe wurde mit ca. 5600,- Euro angegeben.

Brand:

17.07.2022; 11:35 Uhr; 06780 Zörbig, Bundesstraße
Aus bisher ungeklärter Ursache geriet ein Getreidefeld entlang der B183 in Brand. Das Feuer wurde durch Kräfte mehrerer Ortsfeuerwehren gelöscht. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden eingeleitet. Eine Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Aufgrund der Rauchentwicklung musste die B183 gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden.

Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld
Berichtszeitraum vom 17. bis 18.07.2022

Verkehrslage:

Verkehrsunfall mit Personenschaden
Eine 81-jährige Radfahrerin beabsichtigte am 18.07.2022 gegen 09.30 Uhr von der Bitterfeld-Wolfener Wiesenstraße aus kommend nach links auf den Parkplatz eines dortigen Supermarktes abzubiegen. Hier wurde sie von einem PKW Daimler-Benz erfasst, dessen 39 Jahre alte Fahrerin vom Parkplatz aus nach links in die Wiesenstraße einfahren wollte. Die Seniorin kam durch den Zusammenstoß zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu, die ambulant in einem nahegelegenen Klinikum versorgt wurden. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf etwa 400 Euro.

Verkehrsunfall mit Sachschaden
Ein Gesamtschaden von ungefähr 800 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am 18.07.2022 in Aken. Gegen 10 Uhr befuhr eine 68 Jahre alte Nutzerin eines PKW VW die Dessauer Straße in Richtung Dessauer Chaussee. Hierbei kam es beim Vorbeifahren an einem rechtsseitig abgeparkten PKW Hyundai zu einer Kollision. 

Verkehrsunfall mit Sachschaden
In Löberitz ereignete sich gegen 10 Uhr des 18.07.2022 ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Eine 55-Jährige wollte mit ihrem PKW Mazda rückwärts aus einer Garage in der Gartenstraße ausfahren. Hierbei kam es zu einer Kollision mit einem in der Grundstücksausfahrt wartenden PKW VW eines 62-Jährigen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von jeweils circa 1000 Euro.

Unfallflucht
Beim Einparken einer 38-jährigen VW-Fahrerin in der Köthener Friedrichstraße kam es auf Höhe der Außenspiegel zu einem seitlichen Zusammenstoß mit einem Kleinwagen, der sich im Nachfolgeverkehr befand. Am PKW VW ist geringwertiger Sachschaden entstanden. Der Fahrer des Kleinwagens hat unerlaubt die Unfallstelle verlassen. Zu dem Verkehrsunfall kam es am 18.07.2022 gegen 09.30 Uhr.

Geschwindigkeitskontrolle
Beamte des Revierkommissariats Zerbst führten am heutigen Tag in der Käsperstraße eine Geschwindigkeitskontrolle mit einem Lasermessgerät durch. Im Zeitraum von 10 bis 11 Uhr konnten drei Fahrzeugführer festgestellt werden, die die zulässigen 30 km/h nicht eingehalten hatten. Bei dem Spitzenreiter zeigte der Tacho 48 km/h an.

Kriminalitätslage:

Einbruchsdiebstahl
Am vergangenen Wochenende verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem sich derzeit im Bau befindlichen Logistikzentrum in der Robert-Griesbach-Straße in Bitterfeld-Wolfen. Nachdem die Täter durch ein zuvor gewaltsam geöffnetes Fenster in den Innenraum eingedrungen sind, trennten sie etwa 100 Meter Kabel ab und legten es für den Abtransport bereit. Zudem entwendeten sie vom Grundstück ungefähr 150 Meter Kupferkabel sowie circa 200 Meter bereits verbaute Blitzableiter. Die Schadenshöhe bewegt sich im mittleren vierstelligen Bereich.

Brandereignis
An einem Feldrain in der Jösigkstraße im Ortsteil Gröbern der Gemeinde Muldestausee ist im Zeitraum vom 17.07.2022 23 Uhr bis 18.07.2022 7 Uhr ein Hochsitz in Brand geraten. Trotz des Einsatzes der Ortsfeuerwehr fiel die hölzerne Jagdkanzel vollständig den Flammen zum Opfer. Die Polizei geht derzeit von einem Schaden von ungefähr 1000 Euro aus. Zur Brandursache wird derzeit noch ermittelt. Hinweise zu tatverdächtigen Personen nimmt das Revierkommissariat Bitterfeld-Wolfen unter der Rufnummer 03493/3010 oder per Mail efst.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de entgegen.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert