Montag, 20.05.2024

Polizeirevier Wittenberg

Kriminalitätslage:

Sachbeschädigung durch Graffiti
Wie der Polizei Dienstagmittag angezeigt wurde, haben unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag in der Torgauer Straße in Bad Schmiedeberg die beiden Scheiben der Eingangstür zu einer Turnhalle mit Graffiti beschmiert. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Diebstahl eines Fahrrades
Am 12.07.2022 sollen unbekannte Täter zwischen 08.20 Uhr und 12.40 Uhr in der Jösigkstraße in Gräfenhainichen ein 26“ Mountainbike entwendet haben. Das Rad sei nach Angaben der Anzeigenerstatterin gesichert am Gleis 2 des Bahnhofs abgestellt gewesen.

Versuchter Einbruch in gastronomische Einrichtung
Am 13.07.2022 schmissen unbekannte Täter um 05.32 Uhr einen Stein in die Fensterscheibe einer gastronomischen Einrichtung in der Golpaer Straße in Zschornewitz. Dadurch löste ein Alarm aus und die unbekannten Täter gelangten nicht in die Räumlichkeiten. Es entstand Sachschaden.

Taxifahrer vom Fahrgast getreten
Aus bisher ungeklärter Ursache wurde am 13.07.2022 um 05.50 Uhr in der Dessauer Straße in Wittenberg ein Taxifahrer von einem Fahrgast bei der Herausgabe des Gepäcks aus dem Kofferraum getreten. Der 57-jährige Geschädigte gab an, keine Schmerzen zu haben. Gegen den 45-jährigen Beschuldigten wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Verkehrslage:

Zusammenstoß auf Einmündung
Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhr der 57-jährige Fahrer eines Nissan am 12.07.2022 um 11.25 die B 182 in Richtung Wittenberg. An der Einmündung B 182 / B 2 hielt er kurz an und bog dann nach rechts in Richtung Wittenberg ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten Dacia, dessen 82-jähriger Fahrer die B 2 aus Richtung Kemberg kommend in Richtung Wittenberg befuhr. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Verkehrsunfälle mit verletzten Personen
Eigenen Angaben zufolge befuhr ein 15-jähriger Mopedfahrer am 12.07.2022 um 11.40 Uhr in Oranienbaum die Lange Reihe aus Richtung L 133 kommend in Richtung Tiefer Weg. Als er sich kurz nach hinten unten beugte, um nach dem Luftdruck des hinteren Reifens zu schauen, kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem parkenden VW. In der weiteren Folge kam er zu Fall und verletzte sich leicht. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr eine 41-jährige Radfahrerin am 12.07.2022 um 14.05 Uhr in Wittenberg die Katharinenstraße in Richtung Sternstraße, als plötzlich eine 46-Jährige die Fahrertür ihres geparkten Dacia öffnete, um auszusteigen. Die Radfahrerin habe noch versucht auszuweichen, dennoch kam es zu einem Zusammenstoß mit der Tür. In der Folge kam sie zu Fall und verletzte sich leicht. Sie wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.  

Am 13.07.2022 wurde um 07.10 Uhr in der Katharinenstraße in Wittenberg ein Grundschüler von einem 70-jährigen Opel-Fahrer angefahren und dabei leicht verletzt. Es wurde bereits durch medizinisches Personal vom Krankenhaus vor Ort versorgt.

Gegen Laterne gefahren
Die 33-jährige Fahrerin eines Honda beabsichtigte am 12.07.2022 um 14.35 Uhr in der Kreuzstraße in Zahna in eine Parklücke zu fahren. Dabei fuhr sie gegen die hinter dem Parkplatz befindliche Laterne. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Die Laterne hatte eine leichte Neigung danach.

Wildunfall
Am 13.07.2022 befuhr ein 35-jähriger Mazda-Fahrer um 04.30 Uhr die Ortsverbindungsstraße aus Richtung Klebitz kommend in Richtung Rahnsdorf, als plötzlich ein Reh von links nach rechts über die Fahrbahn wechselte. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Das Reh flüchtete vom Unfallort.

Sonstiges:

Brände
Am 12.07.2022 wurde der Polizei um 16.30 Uhr ein Ödlandbrand in der Hans-Grade-Straße in Holzdorf gemeldet. Beim Eintreffen der Beamten vor Ort war der Brand bereits durch Anwohner, der Bundeswehrfeuerwehr und der Feuerwehr Holzdorf gelöscht. Es brannten aus bisher ungeklärter Ursache circa 50 Quadratmeter Ödland zwischen den Wohnblöcken der Sigmund-Jähn-Straße und der Hans-Grade-Straße. Ein Brandermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Um 19.42 Uhr kam es auf den Elbwiesen bei Gallin zu einem Brand. Wie festgestellt wurde, brannte eine etwa tausend Quadratmeter große Waldfläche. Das Feuer war bei Eintreffen der Beamten bereits durch Kameraden der Feuerwehr gelöscht. Zur Klärung der Brandursache wurde ein Brandermittlungsverfahren eingeleitet, Brandstiftung ist nicht ausgeschlossen.

Am 13.07.2022 kam es gegen 00.57 Uhr zu einem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Rothemarkstraße in Wittenberg. Wie sich herausstellte, brannte eine Matratze, welche sich im Kellerbereich befand. Das Feuer wurde durch Kameraden der Feuerwehr gelöscht. Personen wurden nicht verletzt. Durch den Brand wurde der Keller beschädigt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung und hat ein Brandermittlungsverfahren eingeleitet.

Polizeirevier Dessau-Roßlau

Kriminalitätsgeschehen:

Tafel beschmiert
Im Zeitraum vom 11.07.2022 11:00 Uhr bis 12.07.2022 08:50 Uhr drangen unbekannte Täter auf das Gelände des Tierparkes ein und beschmierten eine Informationstafel mittels Farbstift. Der entstandene Schaden soll sich auf 50 Euro belaufen.

Einbruch in Kellerraum
Am 12.07.2022 gegen 09:00 Uhr erstattete ein 40-jähriger Dessauer Anzeige wegen eines Einbruchdiebstahls aus seinem Keller. Hiernach drangen unbekannte Täter gewaltsam in den Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in der Friedrich-Schneider-Straße ein und entwendeten ein Damenfahrrad, einen E-Scooter und mehrere Modellautos. Den Tatzeitraum konnte er nicht benennen. Der Schaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt.

Verkehrsgeschehen:

Aufgefahren
Am 12.07.2022 gegen 15:30 Uhr kam es in der Askanischen Straße zu einem Auffahrunfall.

Der 27-jährige Fahrer eines Krad Kawasaki befährt die Askanische Straße aus Richtung Ludwigshafener Straße kommend, in Richtung Museumskreuzung. Im Kreuzungsbereich zur Kantorstraße fährt der nachfolgende 34-jährige Fahrer eines Iveco Kleintransporter auf. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden beträgt ca. 400 Euro.

Unfall auf Parkplatz
Am 12.07.2022 gegen 11:20 Uhr kam es auf einem Parkplatz in der Zunftstraße zu einem Verkehrsunfall.

Der 62-jährige Fahrer eines PKW Citroen befährt die Ausfahrtspur in Richtung Handwerkerstraße. Dabei beachtet er den auf der Zufahrtspur befindlichen, aus Richtung Einkaufsmarkt kommenden 65-jährigen Fahrer eines PKW Ford nicht und kollidiert in der weiteren Folge, mit dem von rechts kommenden Fahrzeug. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden beträgt ca.680 Euro.

Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld

Verkehrslage:

Verkehrsunfall mit Sachschaden
Ein 32-jähriger VW-Fahrer war am 13.07.2022 gegen 07.30 Uhr auf der Köthener Ludwigstraße aus Richtung Mühlenstraße kommend in Richtung Lohmannstraße unterwegs. Hierbei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem 66 Jahre alten Nutzer eines PKW Hyundai, der von der Mittelstraße aus nach links in die Ludwigstraße einbiegen wollte. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf etwa 5500 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Verkehrsunfall mit Personenschaden
Leichte Verletzungen zog sich ein Radfahrer am 12.07.2022 bei einem Verkehrsunfall in Bitterfeld-Wolfen zu. Der 67-Jährige befuhr mit seinem Zweirad gegen 18 Uhr die Burgstraße aus Richtung der dortigen Fußgängerzone. An der Kreuzung Ratswall/Teichwall kollidierte er mit dem PKW Toyota einer 44-Jährigen, die aus dem Teichwall kommend in den Kreuzungsbereich einfuhr. Aufgrund des Aufpralls kam der Fahrradfahrer zu Fall und verletzte sich oberflächlich. Eine ärztliche Behandlung lehnte er vor Ort ab. An seinem Rad konnten augenscheinlich keine Beschädigungen festgestellt werden. Der Schadensumfang am Toyota wurde als geringwertig eingestuft.

Verkehrsunfall mit Personenschaden
Beim Ausfahren aus einem Grundstück in der Friedensstraße im Bitterfeld-Wolfener Ortsteil Bobbau erfasste eine 34-jährige BMW-Fahrerin einen 35 Jahre alten Zweiradfahrer, der den Radweg in der Friedensstraße in Richtung Wolfen nutzte. Der 35-Jährige stürzte und wurde dadurch verletzt. Durch Rettungskräfte wurde er in ein nahegelegenes Klinikum verbracht und dort stationär aufgenommen. Am PKW BMW entstand Sachschaden in Höhe von circa 2000 Euro. Am Fahrrad wurde der Schadensumfang auf ungefähr 300 Euro geschätzt.

Geschwindigkeitskontrolle
In Greppin führte die Polizei in den Morgenstunden des 13.07.2022 Verkehrsüberwachungsmaßnahmen durch. So wurden im Zeitraum von 07.30 bis 08.30 Uhr in der Äußeren Waldstraße fünf Verkehrsteilnehmer registriert, die zu schnell unterwegs waren. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 47 km/h bei erlaubten 30 km/h.

Fahren unter Alkoholeinfluss
Ein 36-Jähriger war gegen 23.30 Uhr des 12.07.2022 mit einem PKW Ford in der Marcellstraße in Zerbst unterwegs. Hier wurde er von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert. Dem Fahrzeugführer merkten die Beamten schnell an, dass er vor Fahrtantritt Alkohol zu sich genommen hatte. Er musste er sich sodann einem Vortest unterziehen. Dieser wies mit 0,75 Promille ein positives Ergebnis aus. Ein beweissicherer Atemalkoholtest in einer Polizeidienststelle schloss sich an. Gegen den 36-Jährigen wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Der Betroffene muss mit einer Geldbuße von 500 Euro, zwei Punkten sowie einem Monat Fahrverbot rechnen.

Kriminalitätslage:

Einbruchsdiebstahl
Am 12.07.2022 wurde der Polizei ein Einbruchsdiebstahl in ein Grundstück in der Pfaffendorfer Straße der Stadt Südliches Anhalt gemeldet. Unbekannte Täter überwanden die Umzäunung und stahlen aus einer Lagerhalle eine Arbeitsbühne sowie einen Kompressor, der in einem Nebengelass deponiert war. Die Schadenshöhe bewegt sich bei annähernd 2500 Euro. Nähere Angaben zur Tatzeit liegen der Polizei bislang nicht vor.

Brandereignis
Zu einem Brand im Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses in der Hans-Beimler-Straße in Bitterfeld-Wolfen rückten Polizei und Feuerwehr am 12.07.2022 gegen 22 Uhr aus. Eine 61 Jahre alte Mieterin hatte Brandgeruch im Flur des Wohnhauses wahrgenommen, worauf sie die Rettungskräfte verständigte. Bei der Begehung des Objektes wurde festgestellt, dass der Keller der 61-Jährigen bereits in Vollbrand stand. In der Lagerstätte waren diverse Möbelstücke untergestellt, die durch die Flammen stark beschädigt worden waren. Die Nutzerin des Kellers erlitt einen Schock und musste sich vor Ort in medizinische Behandlung begeben. Ersten Schätzungen zu Folge beläuft sich die Schadenshöhe auf ungefähr 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Von Redaktion