Sonntag, 23.06.2024

Polizeirevier Wittenberg

Kriminalitätslage:

Versuchter Gewinnspielbetrug
Völlig richtig gehandelt hat eine 24-jährige Frau aus Wittenberg am 05.07.2022. Sie bekam in den frühen Nachmittagsstunden einen Anruf, bei welchem ihr mitgeteilt wurde, dass sie eine fünfstellige Summe in der Lotterie gewonnen hätte. Um den Gewinn ausgezahlt zu bekommen, sollte sie Google-Play Karten im Wert von insgesamt 900 Euro kaufen, um damit unter anderem den Notar zu bezahlen. Sie erkannte die Betrugsmasche und erstattete folgerichtig Anzeige bei der Polizei. Der jungen Frau ist somit kein Schaden entstanden.

Verkehrslage:

Wildunfall
Die 41-jährige Fahrerin eines Ford befuhr am 05.07.2022 um 16.20 Uhr die B 187 aus Richtung Mühlanger kommend in Richtung Iserbegka, als es plötzlich zur Kollision mit einem Reh kam, welches von links nach rechts über die Fahrbahn wechselte. Dadurch wurden drei Airbags ausgelöst. Die Frau und ein 13-jähriges Kind wurden leicht verletzt. Die Fahrerin wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Das Reh verendete am Unfallort.

Am Telefonkabel hängengeblieben
Ein 51-jähriger Traltor-Fahrer mit Anhänger befuhr am 05.07.2022 um 18.20 Uhr einen Feldweg bei Berkau in Richtung der L 123. Im dortigen Einmündungsbereich führt ein Telefonkabel über den Feldweg. Beim Auffahren auf die L 123 blieb er mit der ausgefahrenen hydraulischen Absperrklappe seines Anhängers, welche er nach getaner Arbeit vergaß wieder einzufahren, am Telefonkabel hängen. Dies führte dazu, dass zwei Telefonmasten abbrachen, die Telefonleitung riss und zudem noch ein Verkehrsschild vom Pfeiler gerissen wurde. Die Masten konnten mit Hilfe des Fahrers von der Fahrbahn geräumt werden. Am Anhänger entstand kein Schaden.

Verkehrsunfall unter Alkohol- und Drogeneinfluss mit verletzter Person
Am 05.07.2022 kam ein 24-jähriger Radfahrer um 20.00 Uhr alleinbeteiligt in der Draußgartenstraße in Wittenberg zu Fall und verletzte sich leicht. Er wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme nahmen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 2,25 Promille. Außerdem gab der junge Mann an, Chrystal konsumiert zu haben. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamin. Folglich wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Sonstiges:

Brand von Waldboden
Am 05.07.2022 wurde der Polizei um 15.19 Uhr ein Waldbodenbrand im Bereich Buschkuhnsdorf auf einem Waldweg, circa 300 Meter von der K 2006 entfernt, gemeldet. Zwei Zeugen bemerkten den Brand, fuhren zur Brandstelle und konnten mittels Feuerlöscher und Werkzeug ein Übergreifen des Feuers auf eine Schonung verhindern. Es brannte trockener Waldboden auf einer Fläche von circa fünfzig Quadratmetern. Das Feuer wurde durch Kameraden der Feuerwehr gelöscht. Die Polizei hat zur Klärung der Brandursache ein Brandermittlungsverfahren eingeleitet.  

Waldbrand
Um 16.06 Uhr kam es in der Elbstraße in Bleddin zu einem Waldbrand. Wie festgestellt werden konnte, hat sich der Brand im Unterholz verbreitet. Insgesamt wurde eine Fläche von circa 600 Quadratmeter beschädigt. Das Feuer wurde durch Kameraden der Feuerwehr gelöscht. Die Polizei hat zur Klärung der Brandursache ein Brandermittlungsverfahren eingeleitet.

Fahren unter Alkoholeinfluss
Am 05.07.2022 wurde um 03.22 Uhr im Rahmen der Streifentätigkeit auf der B 100 in Höhe der Ortslage Pannigkau ein Renault-Fahrer angehalten und kontrolliert. Dabei ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 0,8 Promille. Daraufhin wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den 41-jährigen Mann aus Sachsen eingeleitet.

Bereich Anhalt-Bitterfeld

Verkehrslage:

Zeugenaufruf

In Wulfen ereignete sich am 05.07.2022 gegen 13:00 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein unbekannter Fahrzeugführer/in befuhr mit einem Pkw die Bahnhofstraße in Richtung An der Kirche und hatte die Absicht, nach links in die Friedrich-Ebert-Straße abzubiegen. Eine 83-jährige Fußgängerin mit einem Rollator befand sich fußläufig auf dem Gehweg der Bahnhofstraße in Richtung An der Kirche und hatte die Absicht, die Einmündung der Friedrich-Ebert-Straße zu überqueren. Hierbei kam es zur Kollision zwischen dem Pkw und der Fußgängerin. Der Kraftfahrzeugführer/in verließ anschließend unerlaubt die Unfallstelle. Die 83-jährige Frau wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden.

Die Polizei sucht den Kraftfahrzeugführer/in und Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verkehrsunfall geben können.

Die Personen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld in Köthen, Friedrich-Ebert-Straße 39, Tel.: 03496/426-0 zu melden. Es kann auch die E-Mail-Adresse efst.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de genutzt werden.

In Zerbst wurde am 05.07.2022 gegen 18:40 Uhr ein Fahrradfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Fahrradfahrer hatte die Jeversche Straße in Schlangenlinien befahren. Vor Ort wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,76 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst und ein Ermittlungsverfahren gegen den 61-jährigen Fahrradfahrer eingeleitet.

In Köthen ereignete sich am 06.07.2022 gegen 07:50 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 65-jähriger Fahrradfahrer befuhr den Radweg der Halleschen Straße aus Richtung Lohmannstraße in Richtung Friedhofstraße und hatte die Absicht, den Radweg auf die Fahrbahn zu verlassen. Ein 44-jähriger Fahrer eines Pkw Mitsubishi befuhr die Hallesche Straße aus Richtung Lohmannstraße. Hierbei kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Der Fahrradfahrer wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Am 06.07.2022 gegen 09:30 Uhr kam es in Sandersdorf-Brehna zu einem Verkehrsunfall. Ein 74-jähriger Fahrer eines Pkw Audi befuhr den Quetzer Weg in Richtung Zentrum. Hierbei kam der Fahrzeugführer nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einer Straßenlaterne, kam anschließend nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Grundstücksmauer. Der Fahrzeugführer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden.

Kriminalitätslage:

Einbrüche in Garagen

In Sandersdorf-Brehna, Thalheimer Straße drangen unbekannte Täter in den Nachmittagsstunden am 05.07.2022 gewaltsam in mehrere Garagen ein. Derzeit liegen keine Angaben zum Diebesgut bzw. zur Höhe des entstandenen Sachschadens vor.

Polizeirevier Dessau-Roßlau

Kennzeichentafel entwendet
Im Zeitraum vom 04.07.2022,13.00Uhr bis 05.07.2022,12.45Uhr sollen unbekannte Täter in der Hebbelstraße von einem Pkw Skoda die vordere Kennzeichentafel abgebaut und entwendet haben. Der Sachschaden konnte derzeit mit 70 Euro beziffert werden.

Fahrraddiebstahl
Im Zeitraum vom 04.07.2022,17.50Uhr bis 18.27Uhr sollen unbekannte Täter ein Herrenfahrrad entwendet haben. Der Geschädigte stellte das Fahrrad am 04.07.22 gegen 17:50 Uhr an einen Fahrradständer in der Kavalierstraße ab und sicherte dies mit einem Fahrradschloss. Als er gegen 18:30 Uhr das Fahrrad wieder nutzen wollte, stellte er fest, dass das Fahrrad entwendet wurde. Der Sachschaden konnte derzeit mit 890 Euro beziffert werden.

Verkehrsgeschehen
Am 05.07.2022 um 16.52 kam es in der Zunftstraße zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 72-jähriger Fahrer eines PKW Ford mit Anhänger entlud von diesem einen Pkw. Im Anschluss sicherte er dieses Fahrzeug nicht gegen Wegrollen. Daraufhin rollte der PKW gegen einen parkenden Pkw Skoda eines 39-Jährigen Fahrers. Der Sachschaden konnte derzeit mit 4 000 Euro beziffert werden.

Von Redaktion