Mittwoch, 22.05.2024

Bad Schmiedeberg (md). Das Ensemble des Kinder- und Jugendpfarramtes der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) und des Vereins Spiel- und Theaterwerkstatt Erfurt geht mit der Komödie „Die Physiker“ von Friedrich Dürrematt auf Sommertournee durch Mitteldeutschland. Am 1. August ist das Ensemble um 19.30 Uhr auch zu Gast im idyllischen Pfarrgarten in Bad Schmiedeberg. Eintrittskarten zum Preis von acht Euro sind an der Abendkasse erhältlich.

„Liebevoll betrachtet das Ensemble die exzentrischen Figuren und eignet sich zum Vergnügen des Publikums mit Elan den grotesken Text an“, erklärt Sabine Kappelt, Referentin im Kinder- und Jugendpfarramt der EKM, die das Stück gemeinsam mit dem Regisseur Stephan Mahn inszeniert. „Zu erleben ist ein heiter-turbulenter und nachdenklicher Sommertheaterabend.“

Werbung

Im Mittelpunkt des Stücks stünden Fragen wie: In welchem Verhältnis stehen Verantwortung und die Grenzen wissenschaftlicher Erkenntnis? Was kommt zuerst, die Ethik oder die Moral? Das Publikum, so Kappelt, erlebe, wie die Welt und ihre Ordnung spielerisch-frech aus den Fugen gerät. „Dürrematt schrieb diese groteske Komödie vor dem Hintergrund des Kalten Krieges und der atomaren Bedrohung“, betont Kappelt, „leider hat sie auch 60 Jahre nach der Uraufführung ihre Relevanz noch nicht verloren.“

„Dürrematts Stück“, so heißt es in der Ankündigung, „erzählt von unserer immer wahnsinniger werdenden Welt. Es geht um nichts weniger als das Überleben der Menschheit. Die Figuren sind von Entdeckungen umstellt, die sie zwar handhaben, aber nicht mehr begreifen. Wissenschaftler machen Erfindungen, die die ganze Menschheit auslöschen könnten. Doch liegt das Ende der Welt in unserer Hand: Könnte durch einen Kontrollverlust über die Technik die Welt zu ihrem Ende kommen? Welche Figur in diesem Stück ist wirklich verrückt und welche spielt den Wahn nur vor? Wer ist tatsächlich im Besitz der Weltformel, mit der die Menschheit sich selbst vernichten könnte und wer ist auf geheimer Mission, um die Entdeckung zu missbrauchen?“

Das Sommertheater steht seit 29 Jahren im Kontext der Ausbildung Theaterpädagogik, die vom Kinder- und Jugendpfarramt gemeinsam mit der Spiel- und Theaterwerkstatt angeboten wird. Zahlreiche Absolventen der vergangenen Ausbildungsjahre wirken in dieser Inszenierung mit.

BU: In Dürrematts 1962 uraufgeführter Komödie „Die Physiker“ geht es um Fragen nach der Verantwortung des Menschen für Gesellschaft, Frieden, Menschlichkeit und Schöpfung. Foto: Sabine Kappelt

Von Redaktion