Montag, 22.07.2024

Polizeirevier Wittenberg

Kriminalitätslage:

Sachbeschädigung durch Graffiti
Ein unbewohntes Gebäude in der Rehsener Straße in Rehsen wurde durch unbekannte Täter mit Graffiti beschmiert. Festgestellt wurde die Sachbeschädigung am 21.06.2022 um 15.44 Uhr.  

Fahrraddiebstahl
Am Dienstagabend wurde der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter im Tatzeitraum vom 19.06.2022 / 15.00 Uhr bis zum 20.06.2022 / 17.00 Uhr in der Emmy-Schach-Straße in Wittenberg ein schwarz / oranges 28“ Cross Bike der Marke KTM entwendet haben. Das Rad sei nach Angaben des Anzeigenerstatters im Kellerflur abgestellt gewesen.

Verkehrslage:

Verkehrsunfall mit verletzten Personen
Nach Angaben der Unfallbeteiligten fuhr eine 28-jährige Opel-Fahrerin am 21.06.2022 um 15.35 Uhr in der Wittenberger Fleischerstraße aus einer Einfahrt heraus mit der Absicht, nach rechts auf die Fleischerstraße abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten BMW, dessen 48-jährige Fahrerin die Fleischerstraße aus Richtung Mauerstraße kommend in Richtung Wilhelm-Weber-Straße befuhr. Die beiden Fahrerinnen sowie ein im Opel mitfahrendes 11-jähriges Kind wurden leicht verletzt, wobei letzteres und die Opel-Fahrerin ins Krankenhaus gebracht wurden. An den Fahrzeugen entstand derartiger Sachschaden, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten.   

Zusammenstoß im Einmündungsbereich
Am 21.06.2022 kam es um 17.25 Uhr in Bülzig auf der Einmündung untere Linden / Am Tonteich zum Zusammenstoß zwischen einem Mazda und einem Sprinter mit Anhänger. Weder die 20-jährige Mazda-Fahrerin noch der 49-jährige Sprinter-Fahrer wurden dabei verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Wildunfall
Der 32-jährige Fahrer eines VW befuhr am 21.06.2022 um 22.29 Uhr die B 100 von Radis kommend Richtung Gräfenhainichen. Circa eineinhalb Kilometer hinter Radis lief plötzlich ein Fuchs von links kommend auf die Fahrbahn. Folglich kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Der Fuchs verschwand anschließend vom Unfallort.  

Auffahrunfall
Am 22.06.2022 befuhren ein 61-jähriger Transporter-Fahrer und ein 50-jähriger Transporter-Fahrer um 06.35 Uhr in dieser Reihenfolge die B 2 aus Richtung Leipzig kommend in Richtung Wittenberg. In Höhe der Ortslage Eutzsch musste der ältere Fahrer seine Geschwindigkeit verkehrsbedingt verringern. Der Jüngere bemerkte das zu spät und fuhr trotz noch eingeleiteter Gefahrenbremsung auf den vorderen Transporter auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, wobei das auffahrende Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Verletzt wurde niemand.

Sonstiges:

Verbotene Kraftfahrzeugrennen
Im Rahmen der Streifentätigkeit wurde am 21.06.2022 um 23.45 Uhr in der Dresdener Straße in Wittenberg in Höhe Am Luthersbrunnen eine stationäre Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wurde in Richtung Mühlanger. Dabei bemerkten die Beamten, dass sich ein Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit näherte. Als der Fahrzeugführer die Messstelle passierte, wurde er mit einer Geschwindigkeit von 128 km/h gemessen. Eine sofortige Nacheile verlief negativ. Das Kennzeichen ist bekannt. Gegen den 33-jährigen Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts verbotener Fahrzeugrennen eingeleitet.

Von Redaktion