Montag, 20.05.2024

Wittenberg (md). Der Brand im benachbarten Landkreis Elbe-Elster ist noch immer nicht vollständig gelöscht. Von anfänglich zehn Hektar hatte sich das Feuer im Südwesten von Falkenberg auf circa 850 Hektar ausgebreitet. Unermüdlich kämpften die Einsatzkräfte gegen die Flammen, unter ihnen auch viele Kameraden und Kameradinnen aus dem Landkreis Wittenberg. Aus diesem Anlass besuchte Landrat Christian Tylsch das Einsatzgebiet und bedankte sich noch einmal persönlich für das Engagement und die Tatkraft: „Sie riskieren hier Ihr Leben für die Sicherheit der Menschen und dafür kann man Ihnen gar nicht genug danken.“

Am 26. Juli 2022 waren circa 30 Kameraden und Kameradinnen aus dem Landkreis Wittenberg im Einsatz, gegen 20 Uhr erfolgte ein Kräftetausch. Am folgenden Tag waren es circa 60 Einsatzkräfte. Zudem wurde über das DRK die Versorgung vor Ort organisiert. Es waren Einheiten mit Tanklöschfahrzeugen aus den verschiedenen Landkreisteilen im Einsatz: Prettin, Gräfenhainichen, Apollensdorf, Coswig, Zahna, Coswig, Bergwitz, Zschornewitz, Jüdenberg und Streetz.

Werbung

Bild: Landrat Christian Tylsch besuchte das Einsatzgebiet und dankte den Kameradinnen und Kameraden aus dem Landkreis Wittenberg für ihren unermüdlichen Einsatz. Foto: Pressestelle Kreisverwaltung Wittenberg

Von Redaktion