Freitag, 21.06.2024

Oranienbaum (md). Die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz lädt am 23. Mai um 16.30 Uhr zur Veranstaltungsreihe „Donnerstags im Gartenreich“ in das Schloss Oranienbaum ein. Sebastian Görtz, der Kastellan des Schlosses, bringt den Besuchern den prächtigen Fliesenkeller im Sommerspeisesaal mit seinen zahlreichen Details näher. Da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist, bittet die Stiftung um Anmeldung unter: schloss-oranienbaum@gartenreich.de oder Tel.: 034904/20 259.

Henriette Catharina (1637–1708), Gemahlin des Fürsten Johann Georg II. von Anhalt-Dessau (1627–1693), ließ sich die großzügige Schlossanlage von Oranienbaum ab 1683 zunächst als Sommerresidenz errichten und ab 1693 als Witwensitz ausbauen und vergrößern. Zu den bemerkenswertesten Räumlichkeiten zählt der repräsentative Sommerspeisesaal.

Werbung

Sein Gewölbe ist mit mehr als 8.000 Fliesen verkleidet. In Delfter Blau sind Bibelmotive aus dem Alten und Neuen Testament dargestellt, großformatige Fliesentableaus zeigen antikes Figurenpersonal. Henriette Catharina präsentierte mit ihrem Sommerspeisesaal ein blaues Gewölbe voller beeindruckender Details.

Bild: Der Fliesenkeller im Schloss Oranienbaum. Foto: ©KsDW/Peter Dafinger

Von Redaktion