Mittwoch, 22.05.2024

Neuauflage des Kinder-Ferien-Erlebnis-Passes mit 74 attraktiven Angeboten zu vergünstigten Konditionen

Wittenberg (wg). Nach den coronabedingten Absagen in 2020 und 2021 gibt es in diesem Jahr eine Neuauflage des Kinder-Ferien-Erlebnis-Passes: „Im Vergleich zur Premiere in 2019 haben wir die Zahl der Partner und Angebote von 51 auf 74 steigern können“, berichtet Kristin Ruske, Leiterin der Tourist-Information, „unser Broschüre, die alle Angebote enthält und gleichzeitig als Ferienpass dient, ist von 28 auf 44 Seiten gewachsen.“ Mit dem Pass könnten alle Angebote zu erheblich vergünstigten Konditionen wahrgenommen werden.

Die Angebote verteilen sich auf einen Zeitraum, der die Sommerferien in allen Bundesländern abdeckt, denn Zielgruppe des Ferienpasses sind außer einheimischen Familien auch Touristen mit Kindern. „Wir wollen Wittenberg und die schöne Umgebung als Urlaubsdestination für Familien profilieren“, betont Ruske, denn die Lutherstadt sei ein ideales Urlaubsziel – verkehrsgünstig erreichbar, mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis sowie mit einem attraktiven Kultur- und Naturangebot auch für kleine Gäste.

Werbung

„Im vom Stadtrat beschlossenen Integrierten Stadtentwicklungskonzept 2030+ bekennen wir uns ausdrücklich zur Familienfreundlichkeit“, erklärt Oberbürgermeister Torsten Zugehör, der Kinder-Ferien-Erlebnis-Pass sei ein weiterer Baustein. Auch der OB macht wieder mit: Er informiert in der Rubrik „Zuhören/Erleben“ Kinder im Neuen Rathaus über die Aufgaben eines Stadtoberhauptes, Fragen sind ausdrücklich erwünscht und bestimmt zeigt er auch die goldene Amtskette. Ebenfalls in diese Rubrik fallen ein Bildungstag im Köhlerhandwerk, eine Orgelführung für Kinder in der Stadtkirche, ein Besuch im Planetarium und auch die Hauptfeuerwache der Lutherstadt öffnet ihre Pforten: Dort kann die gesamte Einsatztechnik besichtigt werden, außerdem wird der 24-Stunden-Dienst eines Feuerwehrmanns im Zeitraffer erklärt.

Angeboten werden Tagesfahrten mit dem Bus zum Filmpark Babelsberg, zum Wasserzentrum Bitterfeld und zum Freizeitpark Belantis. In der Rubrik „Sport- und Wasserangebote“ gibt es einen Sommertag am Bergwitzsee, ein Paddelabenteuer auf der Elbe, Wasserspaß im Freibad Piesteritz, Schnupperangeln, Kinder-Yoga, Selbstverteidigungskurse, Kletterspaß und auch der Meister der Bogenschützen wird gesucht.

In der Rubrik „Mitmachangebote“ können sich Kinder zum „Mama-Assistenten“ ausbilden lassen, Zauberpflanzen im Hohen Fläming entdecken, Porzellan bemalen und einen Fotokurs absolvieren. Das Clack Theaser ist zum ersten Mal dabei und bietet einen Stand-up-Comedy-Workshop. Die Kulturelle Bildung der Stiftung Luthergedenkstätten öffnet eine Übersetzerwerkstatt und beim MDR können Kinder einmal Reporter sein. Die Stadtbibliothek organisiert den  „Lesesommer XXL“ und im Biosphärenreservat Mittelelbe kann ein Biberrevier bei einer Abendführung erkundet werden.

In der Rubrik „Kinderführungen“ lädt Wittenbergs historische Stadtwache zu einer Schnupperstunde ein, im Stadtwald gibt es eine Naturlehrpfad-Führung und Kinder organisieren für Kinder eine Stadtführung. „Fit für Kids“ und „Feuer und Flamme“, so nennen sich zwei kulinarische Angebote für Kinder, die außerdem einen „Knigge-Kurs“ und „Keks-Ferien“ absolvieren können. Dazu kommen exklusive Vergünstigungen wie für den Besuch des Tierparks in Dessau, der Alpaka-Farm in Seyda und dem Asisi-Panorama „Luther 1517“, für eine Fahrt mit der Wittenberger Altstadtbahn oder für die Kinder-WelterbeCard. Und im Wittenberger Schmetterlingspark gibt es für alle kleinen Pass-Inhaber ein Gratis-Eis.

Hinweis

Der Kinder-Ferien-Erlebnis-Pass enthält viele Vergünstigungen und ist ab sofort zum Preis von sechs Euro in der Tourist-Information erhältlich. Dort erfolgen auch die verbindlichen Buchungen für die einzelnen Angebote, denn die Plätze sind begrenzt. Buchungen können auch online auf der Website unter www.lutherstadt-wittenberg.de vorgenommen werden. Eine Teilnahme der Eltern ist bei vielen Programmen möglich, bei kleinen Kindern ist sie verpflichtend.

Bild: Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör (2.v.l.), Kristin Ruske (l.), Leiterin der Tourist-Information sowie einige der Akteure des Kinder-Ferien-Erlebnis-Passes bei der Premiere in 2019.
Foto: Wolfgang Gorsboth

Von Redaktion