Fr. Mrz 1st, 2024
  • Polizeirevier Wittenberg

Kriminalitätslage:

Brand

Am 15.06.2022 kam es gegen 18 Uhr zu einem Brand in einem Gastronomiebetrieb in der Wittenberger Innenstadt. Die Feuerwehr hatte den Brandort schnell unter Kontrolle. Ein Kühlaggregat im Keller war überhitzt und begann zu brennen. Ein Brandermittlungsverfahren wurde eingeleitet auch wenn ein technischer Defekt angenommen wird. Personen wurden nicht verletzt. Der Schaden wurde auf 5000 € geschätzt.

Unerlaubter Anbau von Betäubungsmitteln

Am 16.06.2022 gegen 10 Uhr wurden im Gräfenhainicher Ortsteil Zschornewitz ca. 10 Cannabispflanzen sichergestellt. Nach Hinweisen von Zeugen wurden diese Pflanzen auf den Balkon eines Mehrfamilienhauses in der Straße des Friedens von einer 55-jährigen Frau angebaut.  Als Grund nannte sie Eigenverbrauch. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Sachbeschädigung

Am 15.06.2022 gegen 17.40 Uhr gingen in der Holzdorfer Straße in Annaburg drei alkoholisierte Männer in Richtung Markt. An einem leerstehenden Haus urinierte ein 35-Jähriger und zerschlug mit der Hand sinnlos eine Fensterscheibe. Dabei verletzte er sich und musste von Rettungskräften medizinisch versorgt werden. Da sich sein angetrunkener Gesundheitszustand verschlechterte musste er zudem in ein Krankenhaus verbracht werden.

Hilflose Person

Am 15.06.2022 fanden Zeugen gegen 19.25 Uhr an der Insel im Bergwitzsee eine hilflose Frau im Wasser auf und leisteten erste Hilfe. Weitere Rettungskräfte, wie Feuerwehr, Notarzt, Rettungswagen und Polizei kamen zum Einsatz. Die 32-jährige Frau war bewusstlos und wurde in das Krankenhaus nach Bitterfeld eingeliefert. Ihr 36-jähriger Begleiter war alkholisiert und hatte Drogen konsumiert. Beide kamen mit einem gemieteten Ruderboot zur Insel. Der mitgeführte Hund der Frau wurde vorsorglich in amtliche Verwahrung genommen. Da sie am nächsten Tag bereits aus dem Krankenhaus entlassen wurde, konnten ihr der Hund und persönliche Dinge übergeben werden.  

Verkehrslage:

Unfallfluchten

Am 15.06.2022 beobachteten Zeugen um 21.40 Uhr, wie ein Transporter mit Anhänger in der Golpaer Straße in Zschornewitz gegen ein Verkehrszeichen fuhr und vom Unfallort flüchtete. Die Zeugenhinweise führten zur Feststellung des unfallflüchtigen Firmenmitarbeiters.

Durch Zeugenhinweise wurde auch eine 52-jährige Unfallflüchtige gestellt, welche am 15.06.2022 um 13.25 Uhr in der Mauerstraße in Wittenberg beim Einparken mit ihrem PKW gegen einen bereits parkenden PKW fuhr. Nach Zeugenangaben stieg sie noch aus, um nachzusehen und fuhr dann davon.

Abkommen von der Straße

Am 15.06.2022 gegen 18 Uhr befuhr ein 72-jähriger Mann mit seinem PKW Ford die Senster Dorfstraße im Coswig Ortsteil Senst und kam beim Befahren einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen eine Laterne und zwei Hauswände. Neben dem hohen Sachschaden war auch sein PKW BMW nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Fahrer blieb unverletzt und wollte sich zum Unfallhergang nicht äußern.

Auf der B 100 kam am 15.06.2022 gegen 14 Uhr eine 56-jährige Fahrerin eines PKW Ford durch einen Fahrfehler nach rechts von der Fahrbahn ab und kam im Straßengraben zum Stehen. Sie und ihr 26-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Der PKW musste abgeschleppt werden.

Vorfahrtsfehler

Am 15.06.2022 um 10.17 Uhr befuhr ein 91-jähriger Fahrer eines PKW Opel die Kreisstraße von Leetza kommend und fuhr an der Einmündung auf die Landstraße 123 nach links in Richtung Zahna. Dabei übersah er eine 25-jährige Frau mit ihrem PKW Hyundai, welche auf der Vorfahrtstraße von Zahna kommend in Richtung Zallmsdorf fuhr. Niemand wurde verletzt.

Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert