Montag, 22.07.2024

Dessau (md). Im Juni präsentiert das Anhaltische Theater mit dem 8. Sinfoniekonzert, einer Operngala, einem Tango-Konzert, einem sommerlichen Jazz-Abend mit den Klazz Brothers & Cuba Percussion sowie einem Konzert der Anhaltischen Philharmonie zusammen mit Starpianist Joja Wendt fünf außergewöhnliche Open Air-Konzerterlebnisse am Mausoleum im Tierpark Dessau. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr.

Am 14., 15. und 22. Juni erklingen vor der malerischen Kulisse des Mausoleums in einer opulenten Gala einige der schönsten Arien und Ensembles aus dem reichen Repertoire der Opernklassiker – ein Abend mit Musik voller Leidenschaft und Gefühl. Die Anhaltische Philharmonie gibt zusammen mit dem Opernchor und dem Extrachor sowie zahlreichen Sängerinnen und Sängern des Anhaltischen Theaters in der Operngala unter anderem Stücke aus „Pagliacci“, „Tannhäuser“, „Lohengrin“, „Fidelio“ und „Carmen“ zum Besten.

Werbung

Tango-Rhythmen und sakrale Klänge ertönen beim Tango-Konzert an den Sommerabenden am 21. und 23. Juni. Im Mittelpunkt dieses Konzerts steht die „Misa Tango“ des argentinisch-italienischen Komponisten Luis Bacalov („Kill Bill“, „Django Unchained“). Diese mitunter an Hollywood-Filme erinnernde Komposition für Mezzosopran, Bariton, Bandoneon, Chor und Orchester wird umrahmt von weiteren mitreißenden Werken aus Lateinamerika.

Das 8. Sinfoniekonzert wartet als Open-Air-Variante vor dem Mausoleum am 27. und 28. Juni mit einem besonderen Soloauftritt der Marimba-Virtuosin Katarzyna Mycka auf. Die effektvolle „Prism Rhapsody“ der Komponistin Keiko Abe ist zu hören. Zudem spielt die Philharmonie Ottorino Respighis Meisterwerk des musikalischen Impressionismus „Fontane di Roma“, die Ouvertüre zu Richard Wagners Oper „Rienzi“ und Ludwig van Beethovens berühmte Leonoren-Ouvertüre.

Mit „Summer Night Jazz“ endet die neue Reihe der „Dessauer Jazz Nights“ mit einem großen Konzert vor dem Mausoleum am 29. Juni. Als Gäste begrüßt das Anhaltische Theater die Grammy nominierte und schon mehrmals mit dem Echo Klassik sowie dem Jazz Award ausgezeichnete Band Klazz Brothers & Cuba Percussion. Das Quintett glänzt mit einem einzigartigen Sound, der klassisch-europäische Musiktradition mit Elementen des Swing und Latin Jazz verbindet.

Mit dem letzten Open-Air-Konzert am 30. Juni beschließt Starpianist Joja Wendt zusammen mit der Anhaltischen Philharmonie glanzvoll die 229. Spielzeit des Anhaltischen Theaters. Das Publikum darf auf das extra für diesen Abend konzipierte Programm des weltweit gefragten Ausnahmeklavierspielers mit Entertainer-Qualitäten gespannt sein.

Karten sind an allen Vorverkaufsstellen des Anhaltischen Theaters, im Internet unter www.anhaltisches-theater.de und an der Abendkasse erhältlich.

Bild: Open-Air-Konzert am Mausoleum im Tierpark. Foto: ©Claudia Heysel

Von Redaktion