Fr. Feb 23rd, 2024

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX ist ungeachtet explodierender Energiepreise und mit Blick auf die bevorstehende Fed-Zinsentscheidung freundlich in den Handel gestartet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Index mit rund 13.145 Punkten berechnet und damit 0,4 Prozent über Vortagesschluss.

Der Nikkei-Index hatte zuletzt ebenfalls zugelegt und mit einem Stand von 27.715,75 Punkten geschlossen (+0,2 Prozent). Während der Gaspreis am Morgen zwischenzeitlich um weitere zehn Prozent gegenüber dem Vortag auf ein neues Allzeithoch zulegte, verteuerte sich Öl nur moderat: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Mittwochmorgen gegen 9 Uhr deutscher Zeit 104,70 US-Dollar, das waren 33 Cent oder 0,3 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochmorgen etwas stärker: Ein Euro kostete 1,0142 US-Dollar (+0,2 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9860 Euro zu haben.

Werbung

Bild: Frankfurter Wertpapierbörse / Foto: über dts Nachrichtenagentur

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert