Sa. Feb 24th, 2024

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesregierung will energieintensiven Unternehmen mit einer neuen Sonderförderung unter die Arme greifen. Das geht aus dem Entwurf eines „Energiekostendämpfungsprogramms“ hervor, das möglicherweise am kommenden Freitag verabschiedet werden soll, wie die FAZ in ihrer Dienstagausgabe schreibt.

Die Unterstützung soll einen Teil der Preissteigerungen sowohl für Erdgas wie auch Strom ausgleichen. Vorgesehen sind Hilfen, die sich in der höchsten Stufe auf bis zu 6,25 Millionen Euro im Monat belaufen können. Die Leistungen sollen in Form eines nicht-rückzahlungspflichtigen Zuschusses erfolgen und zunächst den Zeitraum bis Ende September abdecken. Eine Voraussetzung ist, das die Geschäftsleitung auf den variablen Teil ihrer Vergütung verzichtet.

Werbung

Bild: Stahlproduktion / Foto: über dts Nachrichtenagentur

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert